The Elbow, Wrist and Hand



60 Minuten in englischer & Sprache

Ellenbogen- und Handgelenk

Barrals neuer Behandlungsansatz für das Ellbogengelenk, Handgelenk und die Hand folgt seinem Grundprinzip, dass die unterschiedlichsten Bauelemente des menschlichen Körpers in die manuelle Behandlung einzubeziehen sind. Der wohl wichtigste Aspekt ist die Bedeutung, die  Barral dem negativen Druck innerhalb der Gelenkkapsel beimisst.

Die Gewährleistung  oder Wiederherstellung des negativen Drucks innerhalb des Gelenks sieht Barral als wichtigstes Therapieziel der viszeralen Osteopathie. In der Praxis hat er beobachtet, dass das natürliche Druckgefälle zwischen der Umgebung des Gelenks und dem Inneren des Gelenks durch Spannungsverschiebungen gestört werden kann. Diese Spannungsverschiebungen manifestieren sich nicht nur in der Muskulatur und ihrer Faszie, sie sind vielmehr auch in Membranen, Bändern und der Gelenkkapsel selbst und sogar in funktionell bedeutsamen Fettschichten des Ellbogengelenks vorhanden. Entsprechend bezieht Barral die Vielzahl der Gewebeschichten um das Ellbogengelenk in seine Behandlungssequenz ein.

Beim Thema “Epicondylitis” der viszeralen Osteopathie trifft er eine klare Unterscheidung zwischen Tennisellbogen Therapie und Golfellbogen Therapie. Diese Unterscheidung gelingt ihm auf Grund der genauen anatomischen Zuordnung der relevanten peripheren Nerven und ihrer Lagebeziehungen zu den jeweils vorliegenden Geweben.

Preis: 59,95 €
zzgl. Versandkosten

Der Trailer zur DVD